Mythos Germania – Vision und Verbrechen

    Das Buch zur gleichnamigen Ausstellung

    Auf Lager
    SKU:
    978-3-86153-895-0
    15,00 €

    Beschreibung

    AKTUALISIERTE UND ERWEITERTE NEUAUSGABE

    Albert Speers Planungen für Berlin im Nationalsozialismus waren keine Utopie, sondern ein konkretes Bauvorhaben. Straßenachsen und Monumentalgebäude von enormen Dimensionen sollten der Machtdemonstration des NS-Systems dienen. Hitlers städtebauliche Visionen waren Ausgangspunkt eines Neubauprogramms, das keine Rücksicht auf Bestand, Tradition und menschliche Werte nahm. Umfangreiche Abrisse begannen das bestehende Berlin zu zerstören. Vertreibung, Deportation und Sklavenarbeit waren die verbrecherischen Konsequenzen. Beiträge von Fachautoren, Interviews mit führenden Wissenschaftlern und informative Kurzrubriken ermöglichen eine vielschichtige Auseinandersetzung mit Hitlers zentralem Städtebauprojekt.

    Es handelt sich um die aktuellste Fachpublikation zum Thema Architektur und Städtebau in der NS-Zeit am Beispiel Berlins.

    Am 18. September 2014 eröffnete der Berliner Unterwelten e.V. die Dauerausstellung „Mythos Germania – Vision und Verbrechen“ in unterirdischen Räumen am U-Bahnhof Gesundbrunnen. 

    Mehr Informationen

    ISBN 978-3-86153-895-0
    Autor Dagmar Thorau, Gernot Schaulinski
    Verlag Edition Berliner Unterwelten e.V. im Ch. Links Verlag, 2. aktualisierte und erweiterte Auflage 2016, April 2016
    Sprache Deutsch
    Abbildungen s/w: 55; farbig: 43
    Format 21,0 x 14,8 cm